Aktive Bürger für Neutraubling e.V.
Stadtbücherei braucht Platz
http://www.aktivebuergerneutraubling.de/stadtbuecherei-braucht-platz.html

© 2017 Aktive Bürger für Neutraubling e.V.

Stadtbücherei braucht mehr Platz

Die Stadtbücherei im Rathaus ist extrem beengt. Dies ist allen klar. Seit ca. 30 Jahren ist die Stadtbücherei im Rathaus beheimatet. Der Bücherbestand hat sich seitdem mehr als verdoppelt. Die Besucherzahlen haben sich vervielfacht.

Da wird es nun endlich Zeit, dass die Bücherei umzieht und dabei natürlich mehr Platz bekommt. Dieser Umzug steht nun in absehbarer Zeit bevor. Die Stadtbücherei soll im neuen Kulturzentrum im ersten Stock eine neue Heimat finden.

Die Gesamtfläche der neuen Bücherei wird sich um 30% erhöhen. Wir Aktive Bürger sind der festen Überzeugung: Das ist viel zu wenig!

Artikel von Sabine Hrach im Neutraublinger Anzeiger

Sabine Hrach bringt es in ihrem Artikel im NA im August 2014 auf den Punkt:

Neues Kulturhaus: Nein, wir sind nicht dagegen!
Aber…

Ja, es stimmt: Die Fraktion der Aktiven Bürger hat sich in der letzten Stadtratssitzung gegen eine ‚Billigung‘ der Ausführungen zum neuen Kulturgebäude ausgesprochen. Kaum zu glauben! Immerhin sitzen in der Fraktion begeisterte Theaterspieler und –gänger, ein Musiker und der Vorsitzende des Musikförderkreises. Und wir finden die Idee eines Kulturgebäudes toll, das uns die kommenden Jahrzehnte mit Theater, Bücherei und Musikschule erfreuen soll – aber wir sind auch kritisch: Wenn schon neu, so sagen wir uns, dann muss auch nachhaltig gebaut werden.

Ist diese Nachhaltigkeit aber im Bereich der Büchereiplanung gegeben? Nein! Wie jeder auf der Homepage der „Landesfachstelle für das öffentliche Büchereiwesen“ (www.oebib.de) einsehen kann, soll eine gut aufgestellte Bücherei 2 Medien pro Einwohner bereithalten (in Neutraubling liegen wir derzeit bei einem Schnitt von 1,5).

Und: Damit in einer Bücherei genügend Raum für vielseitige Leseanreize in Form von Präsentationsflächen, Leseecken, Hörinseln usw. vorhanden ist, empfiehlt die Landesfachstelle eine Nutzfläche von 30qm je 1000 Medien zur Verfügung zu stellen. Im Moment liegen wir bei etwa 11qm, aber die derzeitigen Büchereiräume sind ja auch knapp 30 Jahre alt. Doch Halt!!! Im neuen Kulturgebäude sind gerade mal 13qm Nutzfläche je 1000 Medien vorgesehen. 13 Quadratmeter! Vielleicht finden Sie auf oben genannter Homepage einen weiteren Büchereineubau in Bayern mit einer derart großen Abweichung von der empfohlenen Norm. Ich habe keine gefunden. Nachhaltiges Bauen sieht anders aus.

Doch bislang wird die zu geringe Raumgröße von Planern, Stadtverwaltung und dem Großteil der Stadträte trotz intensiver Bemühungen unsererseits nicht als Problem angesehen (auch wenn uns dadurch Fördergelder entgehen). Dadurch können auch all unsere Lösungs- und Verbesserungsvorschläge getrost ignoriert werden.

Aber vielleicht finden ja einige der rund 3086 treuen Büchereimitglieder bei einem ihrer 43000 Büchereibesuche im Jahr eher Gehör bei der Stadtverwaltung. Vielleicht ja schon beim nächsten Büchereibesuch, wenn Sie sich von unserem Spitzen-Büchereiteam Ihr individuelles Urlaubs-Lesepaket zusammenstellen lassen. DAS wäre im Sinne eines nachhaltigen Bauvorhabens. Und dafür sind wir in jedem Fall.