Aktive Bürger für Neutraubling e.V.
Wohnen in Neutraubling
http://www.aktivebuergerneutraubling.de/wohnen.html

© 2017 Aktive Bürger für Neutraubling e.V.

Wohnen und Verkehr


Wohnqualität bedeutet ein schönes Zuhause in einer schönen Umgebung mit allen wichtigen Einrichtungen in der Nähe. Dabei ist es gar nicht so einfach: Mobilität bedeutet Verkehr, Verkehr bedeutet Lärm und Unfälle. Für eine hohe Wohnqualität zu sorgen, ist fast die Quadratur des Kreises. Und doch gibt es einige Standardregeln: Wir sind eine Gemeinschaft und müssen miteinander auskommen. Dies heißt Kompromisse schließen. Die Aktiven Bürger haben viele Ideen. Daher ist dieses Archiv auch etwas größer.

Eine Ortsgestaltungssatzung regelt die Gestaltung eines Ortes. Das ist aber gar nicht so einfach. Das zeigt auch der Artikel von Tamara Finger im Juli 2009: Orstgestaltungssatzung.

Miteinander leben ist gar nicht so einfach, insbesondere wenn der Hausmüll überquillt. Wie man diesen illegal los wird, beschreibt ein Artikel von Dr. Edwin Schicker im Neutraublinger Anzeiger vom Juli 2009: Hausmüllentsorgung.

Lärmschutz in der Gärtnersiedlung


Lärm ist in Neutraubling immer ein Thema, schließlich gehen die Autobahn und die Staatsstraße direkt vorbei. Doch Lärm in der Gärtnersiedlung ist aktueller denn je. Der Verkehr auf der Autobahn nimmt ständig zu.

Lesen Sie mehr zu unserer Unterschriftenaktion unter

Leider hat der Stadtrat anders entschieden: Die Verwaltung hat dargelegt, dass es sich beim Anlegen des Lärmschutzwalles vermutlich um Steuerverschwendung handelt. CSU, SPD, Freie Wähler und der Bürgermeister sind dieser Argumentation gefolgt. Dass eine Reduzierung von Lärm Steuerverschwendung ist, können wir Aktive Bürger allerdings nicht nachvollziehen.

Gärtnersiedlung - getrennt durch die Staatsstraße

Zu der Gärtnersiedlung gibt es viel zu sagen. Melanie Ranker hat zur Gärtnersiedlung zwei Artikel geschrieben: Das Leben in der Gärtnersiedlung vom Oktober 2009 und Überleben im Kleinstadtdschungel vom Juni 2009. Der letzte dieser beiden Artikel beschreibt sehr schön, wie schwierig es ist, von der Gärtnersiedlung über die Staatsstraße zu kommen, als Fußgänger versteht sich!

Kompost-Sammelplatz

Ein Kompost-Sammelplatz ist natürlich wünschenswert. Der Grüngutsammelplatz am Pumpwerk ist daher zu begrüßen. Aber leider halten sich viele Neutraublinger Bürger nicht an die Vorschriften. Entsprechend sieht der Platz aus. Hier muss die Stadt handeln. Franz Straßer verwies bereits im Mai 2009 im Neutraublinger Anzeiger auf die Missstände. Bis heute (Febr. 2010) ist noch nichts passiert: Der Kompostplatz

Gespräche mit den Bürgern

Gespräche mit den Bürgern sind sehr wichtig. Wenn der Schuh drückt, treffen sich die Aktiven gerne mit den Bürgern vor Ort. So geschehen bei einer Begehung im Feng Shui Gebiet im November 2007 oder bei einer Begehung zum geplanten Baugebiet Weiheracker im Mai 2007.